Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/desert-fox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mal was ganz Neues: Kein schlauer Spruch von einem schlauen Menschen.

Nun nach langer Zeit erneut ein Eintrag von meiner Seite aus. Doch zuerst eine kleine Veränderung: Ich habe mich entschieden nun doch mehr auf Rechtschreibung und Interpunktion zu achten, da ich freundlich darauf hingewiesen wurde, dass ich selbst der deutschen Sprache nicht mächtig sei. Ich finde es gut, dass man mir soetwas sagt, solange es in angemessenen Maße vorgebracht wird. Also scheut euch nicht^^

So das Thema heute soll sein (Achtung gesellschaftskritisch): Primitivität des so hoch entwickelten Menschen.

 

Ich könnte diese These jetzt so im Raum stehen lassen, aber das ist nicht der Sinn, denn dann würde ich euch der Interpretation ausliefern.^^ Außerdem sehe es etwas seltsam aus, wenn ich zu einem Thema zu dem man im Grunde ganze Bücher schreiben könnte, nur diese eine These stehen lassen würde und sage: "Soll doch jeder selbst sehen, wo er bleibt." Nun gut, ich fang an ..aber womit?

Ich hab's (nur nebenher das Apostroph hier ist richtig^^). Man müsste meinen und es scheint von der Logik gegeben zu sein, dass eine hochentwickelte Rasse, wie der Mensch, einen Teil seiner primitiven Neigungen abgelegt hat, jedoch musste ich vor kurzem wieder feststellen, dass es sich dabei wohl nur um die, ich nenn sie mal, offene Primitivität handelt. Wie ich auf diese Haarsträubende Idee komme? Nunja, ich will es kurz erklären an einem präzisen Beispiel:

Ich bin zur Zeit in meinem Abiturjahr und ich durfte in aller erste Linie festellen, dass es sich an meiner Schule so verhält, dass es trotz des Kurssystems immernoch zu ausgeprägter Grüppchenbildung kommt. Gut im Grunde ist es ja normal für den Menschen sich in Gruppen zu organisieren (übrigens auch ein primitiver trieb aber keiner von denen die mich stören). Ich habe diese Gruppen nur erwähnt, weil sie sich nach simplen Kriterien zusammensetzen und dem Eigentlichen zum besseren Verständnis dienen: Man hat zum Einen eine Gruppe von Prolls, Metros, Streamis oder wie man sie sonst nennen will (mir gefällt keiner dieser Begriffe). Auf der Anderen Seite hat man kleinere Grüppchen, die meist auf speziellen Freundschaften zwischen zwei oder drei, selten mehr, Menschen beruhen und nur bedingt zusammentreffen. Zwar hat man sicherlich etwas, was man eine Verschränkung der Gruppen nennen kann, aber das eig. nur in Ausnahmefällen.

Gut soviel zur Situation. Dass was ich nun anspreche ist das primitive Verhalten der erstgenannten Gruppierung und da besonders den männlichen Anteil (obwohl es auch im weiblichen Teil da erhebliches Kritikmaterial gibt). Ich bin in der sehr fraglichen Position, dass ich Freitag nachmittags bei den letzten Stunden Unterricht mir einen Kurs mit einem Großteil der männlichen "Belegschaft" teilen darf. Nunja...ich möchte nicht, dass man mich falsch versteht. Jeder soll sich diese Sachen kaufen, die er für schön erachtet,ob nun marke oder nicht, aber wenn ich jeden Freitag - und ja bis jetzt war es so - anhören darf, wie eine Person dieser Gruppierung durch den Raum stolziert und laut und vollkommen unmusikalisch "guck auf die Goldkette" plärrt und dass dann nach offener Kritik auch noch versucht als ein Lied zu verkaufen, krieg ich einfach nur Anfälle. Aber der Gipfel ist bei mir spätestens dann erreicht, wenn ich sehe, dass sich alle Personen in einen Fastkreis setzen und sich gegenseitig Beleidigungen gegen den Kopf werfen, welche dann mit "deine Mutter" beantwortet werden, vereinzelt unterbrochen durch "goldkettengesänge", welche widerrum durch zustimmendes Gröhlen bestätigt werden. In diesen Momenten frag ich mich, ob es gut war, dass die Menschheit in ihrer Vollständigkeit die Höhlen verlassen hat. Vielleicht hätte man damals eine Auswahl treffen sollen...das klang jetzt sehr überheblich ich weiß.

Und ich sag mal so, dass wäre ja noch irgendwo auszuhalten, wenn es nicht dann auch noch so wäre, dass diese personen eigentlich wirklich intelligent sind und eigentlich die besten Chancen haben später große Tiere in allen Bereichen zu werden. Insofern ist es doch wirklich fraglich, ob der Mensch sich selbst als hochentwickelt bezeichnen sollte. Und bevor jemand sagt, dass würde sich wieder legen, dass wäre nur die Pubertät, muss ich klar sagen, dass einige von denen bald 20 werden und es doch insofern nur ein Beweis dafür ist, dass der Mensch nicht in allen Bereichen hochentwickelt ist, wie er es doch so gerne von sich behauptet.

 

Achja noch zwei Sachen:

Erstens: Ich selbst schließ mich nicht aus. Ich bin selbst durch innere Triebe gesteuert, die mich zur Gemeinschaft tendieren lassen, etc. aber ich denke nicht, dass ich mich in irgendeiner Weise profilieren muss, indem ich mich vor anderen wie ein Schimpanse aufführe.

Zweitens: Ich hab für diesen Eintrag keinen passenden Spruch gefunden, wenn einer bekannt ist oder einfällt dann einfach in die Kommentare schreiben.

 

auch diesmal mfg

 

ich

15.4.08 21:00


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung